B-JUNGWILDE mit Platz 2 bei der Verbandsmeisterschaft

Am Samstag wurde in Arsten, einem Stadtteil von Bremen, die Verbandsmeisterschaft der weiblichen B-Jugend ausgetragen. Diese Veranstaltung wurde als FINAL FOUR geplant, daraus wurde aber leider ein FINAL THREE. Im Vorfeld musste das Team des Buxtehuder SV auf Grund zahlreicher Coronainfektionen die Teilnahme absagen, damit zog der Veranstalter TuS Komet Arsten kampflos in das Finale.

Die B-JUNGWILDEN trafen im Halbfinale auf Werder Bremen. Mit einem 31:18 (14:10)-Erfolg zog Hannover souverän in das Endspiel ein.

B-JUNGWILDE unterliegen im Finale

Jetzt ging es gegen das ausgeruhte Team von Komet Arsten. Nachdem es in der ersten Halbzeit noch gut lief und die Mannschaft von Trainer Timm Dietrich sogar mit einer 16:12-Führung in die Halbzeit ging, wurde das Spiel in Hälfte zwei immer spannender. Arsten konnte bis zur 37. Minute zum 17:17 ausgleichen und ab da ging es hin und her. Badenstedt legte immer knapp vor, schaffte es aber nicht mehr, sich abzusetzen. Am Ende fehlte ein wenig die Konzentration, um das Spiel zu entscheiden. Arsten biss sich immer mehr in das Spiel und gewann letztlich nicht ganz unverdient mit 25:24. Unsere Glückwünsche gehen nach Arsten. (Spielbericht)

Beide Mannschaften vertreten Bremen und Niedersachsen bei den Vorrundenspielen um die Deutsche Meisterschaft und ziehen in das Achtelfinale ein.

Das Achtelfinale wird in zwei Spielen ausgetragen. Der TV Hannover-Badenstedt muss am 30.04./01.05.2022 zunächst zum Oberliga-Meister Rheinland-Pfalz/Saar. Als Meister steht bereits die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim fest. Das Rückspiel wird am 14. oder 15.05.2022 im Salzweg stattfinden.