A- und B-JUNGWILDE: Knifflige Spieltagssituation

Die Spieltagsplanung am Samstag bringt die Mannschaften der weiblichen A- und B-Jugend des TV Hannover-Badenstedt in eine knifflige Ausgangssituation. Exakt 260 km und eine Fahrtzeit von mehr als 2,5 Stunden liegen die beiden Spielorte Bremen und Hannoversch Münden auseinander. Zu weit, als dass Spielerinnen an beiden Spielen teilnehmen können. Da aber bei den A-JUNGWILDEN auch B-Jugendliche im Kader vertreten sind, sehen sich unsere Trainer Nadine Große (wA) und Domenik Pflughaupt (wB) vor die Aufgabe gestellt, wer um 14 Uhr in Bremen und wer um 17 Uhr an der hessischen Grenze aufläuft. Dazu muss die weibliche B-Jugend auch auf Trainer Domenik verzichten, da dieser mit der 2. Damenmannschaft in Peine antreten muss. Beide Jugend-Leistungsmannschaften möchten aber ihre bislang weiße Weste in der jeweiligen Oberliga-Vorrunde behalten und mit einem weiteren Erfolg wieder nach Hannover zurück kommen.

Wie ist die Ausgangssituation bei unseren Gegnern? Der TuS Komet Arsten, Gegner unserer A-JUNGWILDEN, ist neben unserem Team die einzige verbliebene verlustpunktfreie Mannschaft. Das bislang einzige Saisonspiel gewannen die Bremerinnen beim Hannoverschen SC mit 27:37 Toren. Dabei konnten sich im Team von Trainer Marc Albers vor allem Nathalie Meinke (9), Laura Glatzke (7) und Janna Meyer (6) als Torschützen hervorheben. Da aber alle Feldspielerinnen mindestens einmal trafen, sind die Bremerinnen schwer auszurechnen. Deshalb sind unsere Mädchen nach dem Erfolg gegen Werder Bremen gefordert, die gleiche Konzentration und Konsequenz an den Tag zu legen, um nicht Punkte liegen zu lassen.

Die weibliche B-Jugend trifft auf den Tabellenletzten der JSG Münden/Volkmarshausen, die ihren bislang einzigen Punkt aus vier Spielen gegen die HSG Heidmark beim 19:19 Unentschieden holen konnte. Gegen Tabellenführer HSG Osnabrück gab es eine deutliche Niederlage. Die beiden Spiele in Hessisch-Oldendorf und Burgdorf wurden knapp verloren. Von der Papierform sollte die Angelegenheit klar sein, wenn nicht die knifflige Ausgangssituation wäre. Deshalb wird es wohl eher ein engeres Spiel gegen das Team der Trainer Marion Rost und Marvin Ilse werden, wobei wir hoffen, dass es nicht so spannend und knapp wie das Spiel gegen Neuenhaus/Uelsen vom vergangenen Sonntag wird (29:28).