A-JUNGWILDE ungefährdet in Oyten

Am frühen Sonntagmorgen machten sich die A-JUNGWILDEN auf den Weg zum Duell mit dem TV Oyten. Vorweg hatte die wA schon zwei Tage Trainingslager in den Knochen. Trainer Timm Dietrich übernahm das Coaching von Marti Pilmayer, die urlaubsbedingt passen musste.
Nach einer kurzen Aufwärmphase startete die wA ihr schnelles Tempospiel und lag nach 14 Minuten schon mit 10:3 in Front, was den Gegner dazu veranlasste, eine Auszeit zu nehmen. Immer wieder konnte Torhüterin Emilie Hallmann Celina Bielfeld zum Tempo-Gegenstoß schicken, die sicher verwandelte. Aber auch Benita Zemke und Luise Albert setzten sich immer wieder gekonnt durch. Am Ende stand ein ungefährdeter 43:12-Sieg auf der Anzeigentafel.

Ganz erfreulich war, dass Carolin Berner nach Ihrer schweren Verletzung nach 14 Monaten erstmals wieder auf der Platte stehen konnte. Sie trug sich gleich dreimal in die Torschützenliste ein. Timm Dietrich nutzte die Möglichkeit, die neu einstudierten Spielzüge testen zu lassen, was die Mannschaft sehr gut umsetzte.

Für den TVHB spielten und trafen: Emilie Hallmann (Tor); Celina Bielfeld (17), Carolin Berner (3/1), Benita Zemke (9/3), Emma Reinemann (2), Luise Albert (7/1), Maricel Hacker (2), Vanessa Ulrich (2), Kim Greiling, Greta Lindenmann (1)