A-JUNGWILDE starten in der Jugendbundesliga 2020/2021

Nach dem Pandemie bedingten Saisonabbruch herrschte bzw. herrscht nach den Mannschaftsmeldungen zur Saison 2020/2021 doch großes Rätselraten, ob und wie ein Spielbetrieb mit ggf. notwendigen Relegationen wieder aufgenommen werden kann.

Inzwischen gibt es im Bereich der Handballregion schon konkrete Planungen für einen Spielbetrieb, der sich in kleineren Staffeln (mit max. 10 Teams) abspielen wird. Auch die Oberliga Frauen wird auf 3 Staffeln aufgeteilt und verkleinert das Teilnehmerfeld in der uns betreffenden OL Süd auf 11 Mannschaften.

Noch unveröffentlicht sind die Jugendrelegationen im HVN-Jugendbereich. Dafür teilte heute die für uns zuständige spielleitende Stelle für den JBLH-Qualibereich (BHV, HVN und MHV) des DHB folgendes mit:

Liebe Handballfreunde,

heute die sicherlich lang ersehnte Info, wie die Quali in diesem Jahr unter Corona stattfinden wird.

Für den weiblichen Bereich in folgende Regelung vorgesehen:

Es stehen insgesamt 6 Plätze für den Qualifikationsbereich 2 zur Verfügung. Jeder Oberligabereich erhält 2 Plätze. Aus dem Bereich der OL Niedersachsen und Bremen liegen die Meldungen vom TV Hannover-Badenstedt, SV Werder Bremen, BV Garrel und HSG Osnabrück vor. Im Bereich des MHV haben aktuell fünf Vereine gemeldet, wobei diesem Bereich nur drei Meldungen zustehen.

Für die 4 Plätze der Oberligen Niedersachsen und Bremen ergibt sich folgende Regelung: Die beiden jeweils im Ranking am höchsten anzusehenden Mannschaften erhalten den Platz in der Jugendbundesliga ohne Qualifikation. Der 3. Aufstiegsplatz für diesen Bereich wird zwischen den beiden verbleibenden Mannschaften in Hin- und Rückspiel ausgespielt.

Der Bereich des MHV vergibt auf Grund eines Rankings einen festen Platz in der JBLH. Die verbleibenden vier Mannschaften spielen im Bereich des MHV ein Ranking aus. Der Sieger dieser Runde steigt ebenfalls direkt in die JBLH auf.

Der letzte freie Platz wird nach Möglichkeit zwischen den Oberligabereichen Niedersachsen/Nordsee (Platz 4) und MHV (Platz 3) ausgespielt, sofern die Infektionsschutzmaßnahmen dies zulassen. Sollte ein Austragen von Spielen vor dem Meldezeitpunkt beim DHB nicht möglich sein, fällt der Platz dem Oberligabereich Niedersachsen/Nordsee zu, da hier ein gemeinsamer Spielbetrieb besteht.

Konkret bedeutet dies folgendes:

Der SV Werder Bremen (Nordsee), der TV Hannover-Badenstedt (Niedersachsen) und der HC Leipzig (MHV) sind direkt für die Jugendbundesliga qualifiziert.

BV Garrel und HSG Osnabrück tragen bis zum 10.09. in Hin- und Rückspiel Entscheidungsspiele um den zweiten Platz des Oberligabereichs Nordsee aus.

Der Verlierer bestreitet in Hin- und Rückspiel Entscheidungsspiele gegen den Drittplatzierten der MHV-Quali. Diese Spiele finden am 11./12.09. und 13.09.2020 statt.

Sollte der DHB den Meldezeitpunkt über den 13.09. hinaus verlängern und die Jugendbundesliga später den Spielbetrieb aufnehmen, können diese Paarungen auch entsprechend später terminiert werden. Die Durchführung dieser sportlichen Qualifikation wird gegenüber einem Rankings eindeutig favorisiert. Dennoch wird dem DHB für den Fall, dass der Meldezeitpunkt bestehen bleibt und aufgrund der Pandemie keine Spiele ausgetragen werden dürfen, folgendes Ranking (dieses Ranking wurde im Bereich HVN/BHV mit Hilfe des Jugendspielwart und des Landestrainers unter Berücksichtigung vieler Faktoren ermittelt) den OL-Bereich Niedersachsen/Bremen vorgelegt:

  1. TV Hannover-Badenstedt
  2. SV Werder Bremen
  3. HSG Osnabrück
  4. BV Garrel

Der MHV hat für seinen Bereich den HC Leipzig auf Rankingplatz 1 mit Direktaufstieg gesetzt. Die beiden noch auszuspielenden Mannschaften auf Pl. 2 + 3 werden wie bereits beschrieben ausgespielt und danach bis spätestens 10.09.2020 gemeldet.

Sofern die Durchführung der Spiele nur für einzelne Mannschaften nicht möglich ist, kann dieses Ranking geändert werden.

Schon jetzt habe ich die Bitte an die infrage kommenden Vereine, sich zeitnah mit den Spielterminen mit dem Gegner in Verbindung zu setzen und die finale Planung anzuschieben. Eine Abweichung der vorgegebenen Termine ist nach Absprache möglich, als letzter Termin ist der 13.09.2020 wg. des Meldeschluss fix. Bitte gebt mir eure Heimspieltermine mit Anwurfzeit und Halle auf, ich werde diese im Anschluss in Sportradar einpflegen.

Sportradar ist das DHB-Spielsystem, welches auch in der Quali zum Einsatz kommt.

Mit freundlichen Grüßen /  Kind regards

Jens Schoof
Spielleitende Stelle / Game leader JBLHw+m Quali Bereich 2