A-JUNGWILDE marschieren weiter durch Oberliga-Vorrunde

Auch im sechsten von acht Vorrundenspielen zur Oberliga hat sich die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt schadlos gehalten. Mit dem 22:33 (12:20)-Auswärts-Derby-Sieg beim TSV Burgdorf verteidigen die A-JUNGWILDEN die Tabellenführung in der Gruppe Süd mit 11:1 Punkten vor der HSG Osnabrück (11:1), der HG Rosdorf-Grone (10:2) und dem SV Werder Bremen.

Die ersten 13. Minuten verliefen relativ ausgeglichen. Das schnelle 1:0 der Burgdorferinnen konterten wir mit zwei Toren zum 1:2. Bis zum 6:8 blieben die Gastgeberinnen dran, mussten aber immer wieder Gegenstoßtore durch unsere Celina auf der linken Abwehrseite hinnehmen.

Unser Zwischenspurt zum 6:13 wurde durch das Team-Time-Out des Burgdorfer Trainers Marc Schmitz zwar unterbrochen, brachte aber keine nachhaltige Besserung für die Gastgeberinnen. Über 9:18 Tore bauten wir konsequent den Vorsprung bis zum 12:20-Halbzeitstand aus.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Spielerinnen von Nadine Große und Janina Thiemann nicht mehr viel anbrennen. Einige technische Fehler und Fehlwürfe kosteten einen höheren Erfolg, das 22:33 nach 60. Minuten war trotzdem deutlich und die JUNGWILDEN sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. 

Die 6:0-Deckung arbeitete zwar insbesondere im Mittelblock nicht so gut wie zuletzt gegen Bremen, war aber zusammen mit der Torhüterleistung der Garant für den Erfolg“, meinte Nadine nach dem Spiel. „Im Angriff hätte ich mir mehr einfache Lösungen gewünscht. Da wollten wir für meinen Geschmack zu oft noch mit „Schleifchen“ arbeiten.

Positiv sehe ich, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst, das ist wichtig im Hinblick auf die weiteren Aufgaben. Ich freue mich besonders darüber, dass Marie, die zu dieser Saison endgültig vom TSV zu uns gewechselt ist, sich auf verschiedenen Positionen gut zeigen konnte. Es ist nicht einfach, wenn man zum ersten Mal an alter Wirkungsstätte antritt.“

Vor den letzten beiden Spieltagen zeichnet sich ab, dass die HSG Osnabrück mit einem leichten Restprogramm die besten Karten hat, sich zu qualifizieren. Unsere JUNGWILDEN können am kommenden Freitagabend um 19:15 Uhr daheim mit einem Erfolg gegen Rosdorf-Grone alles klar machen, bei einer Niederlage müssen wir im letzten Spiel gegen Neustadt punkten, um sicher dabei zu sein. Sowohl Rosdorf als auch Bremen sind auch noch in der Verlosung um einen der drei Plätze dabei. Es bleibt somit spannend.

Für den TV Hannover-Badenstedt spielten und trafen: Emilie und Sarah im Tor – Benita (3), Carolin (3), Celina (7), Emma (4), Greta (1), Luise (2), Marie (1), Merle (2), Monja (7/1), Noemi (3), Ronja.