A-JUNGWILDE erspielen sich “Finale dahoam”

 

Mit einem 19:30 (10:16)-Auswärtserfolg setzte sich die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt beim TV Cloppenburg durch und bleibt mit 16:2 Punkten dem Tabellenführer BV Garrel (17:1) dicht auf den Fersen. Am kommenden Samstag kommt es somit zum Showdown um die Verbandsmeisterschaft in der SalzwegArena, wenn die A-JUNGWILDEN im letzten Saisonspiel auf Garrel treffen.

Nach einem ausgeglichenen Beginn, beim die Gastgeberinnen bis zum 4:3 nach zehn Minuten in Führung lagen, nahmen die Badenstedterinnen immer mehr das Heft in die Hand. Getragen durch eine gute Deckungsarbeit, mit der der Rückraum des TV gut gestört wurde, und einer ausgezeichneten Torhüterleistung setzten wir uns Stück für Stück ab und gingen mit einer 10:16 Tore Führung in die Halbzeitpause. Unsere Mannschaft ließ sich auch nicht durch eine rote Karte aus dem Konzept bringen, als wir die Linksaußen des TV unsanft von den Beinen holten.

Auch als die Cloppenburgerinnen in den ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte noch einmal alles in die Waagschale warfen und mehrmals auf 4 Tore verkürzen konnten, ließen die Jungwilden nichts anbrennen. Nach dem 15:19 war Schluss mit der Aufholjagd. In der Folgezeit spielten die Mädchen den deutlichen 19:30-Erfolg souverän heraus und Nadine und Janina konnten so einen entspannten Vormittag auf der Bank verbringen.

Gute Deckungsarbeit, ausgezeichnete Leistungen von beiden Torhüterinnen gepaart mit einem über weite Strecken souveränen Angriffsspiel bildeten die Grundlage für den verdienten Auswärtssieg“, befand auch Janina nach der Partie. „Wir sind äußerst zufrieden und gehen jetzt optimistisch ins letzte Spiel gegen den BV Garrel“, lautete das Statement von Nadine.

Für die TV Hannover-Badenstedt spielten und trafen: Kim und Melissa – Amelie (5), Anabel (9/2), Elea, Greta (3), Julia (2), Lara, Luzie (5), Merle, Monja (5), Noemi (1/1), Pia.