2. Damen mit schlechter Effizienz im Torabschluss

Am  Samstag traten die TVHB-Damen beim SV Altencelle an. Zwar ging man schnell in Führung, aber die Altencellerinen ließen sich nicht abschütteln und blieben dran. In der Abwehr ließen die Badenstedterinnen jegliche Aggressivität vermissen und so konnte das Heimteam immer wieder zu einfachen Toren kommen. Lediglich einer gut aufgelegten Marnie Schierholz war es zu verdanken, dass es mit 2 Toren Vorsprung  in die Kabine ging.

Die knappe 14:16-Halbzeitführung war aber in der 36. Minute aufgebraucht und es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 10 Minuten vor dem Ende setzte sich dann die Heimsieben auf 2 Tore ab. Der Grund dafür war, dass man nicht konsequent zurück gearbeitet hat und wenn man doch mal hinten stand, die Zweikämpfe verlor. Zu dem kam noch eine schlechte Abschlussquote hinzu. Am Ende geht man mit einer etwas zu hoch ausfallenden 31:27 – aber verdienten Niederlage – auf die Heimreise.

Am Osterwochenende ist spielfrei und dann geht es in den Endspurt. Bis dahin wird weiter fleißig trainiert.

Fazit: Ein gebrauchter Tag, an dem man nicht schaut, wohin geworfen werden muss und der fehlenden nötigen Einstellung reicht eben nicht aus, um gegen Mannschaften zu gewinnen die um den direkten Verbleib in der Oberliga kämpfen und alles in die Waagschale werfen.

Es spielten: Schierholz, Schween – Thiemann, Müller, Heitefuss, Seidler, Defayay, Brunke, Hilke, Niemann, Skibba, Koenecke, Oetjen, Ringert