1. Damen: “Plumpbeutler” machen keine Beute – und Mittwoch kommt die Polizei

Die “Wombats” (lt. Wiki­pe­dia = Plumpbeutler) des TuS Altwarmbüchen waren am heutigen Abend zu Gast in der SalzwegArena. Der Ober­ligaauf­stei­ger konnte im Spiel gegen die jungen Wilden aber nur ca. 10 Minuten mithalten, dann nahm das Heimteam langsam Fahrt auf und konnte sich dabei noch den Luxus zahlreicher ausgelassener Chancen erlauben. Auch ohne Keeperin Lina (wurde hervorragend von Nora und Marnie vertreten) und der verletzten Mieke spulte die HSG ihr Spiel ab.

Nach dem Halbzeitstand von 19:12 wurde sofort nach der Pause das Tempo für 15 Minuten angezogen, so dass über die Zwischenstationen 26:14 (37. Minute) und 34:19 (47. Minute) ein klarer 43:23-Endstand herausgespielt wurde. Vor allem in der 2. Hälfte konnte Altwarmbüchen dem Tempo nichts mehr entgegensetzen, so dass dieser Spielstand auch hochverdient war.

Dabei trugen sich wieder alle Spielerinnen in die Torschützinnenliste ein. Schön, wenn man einen derartigen Kader zur Verfügung hat, auf den sich das Trainerteam jederzeit verlassen kann.

Noch ein Hinweis: Am kommenden Mittwoch trifft die 1. Damen auf die niedersächsische Polizeiauswahl. Spielbeginn ist um 20:15 Uhr in der SalzwegArena.

Den heutigen Spieltag eröffnete die männliche E-Jugend, die gegen den Gegner aus Neustadt mit 8:22 unterlag, wobei aber angemerkt werden muss, dass die Gäste eine Spielweise an den Tag legten, die nicht den Richtlinien des HVN entspricht. Statt Ballwege zuzustellen, waren Schieben und Klammern leider die bevorzugten Elemente des Deckungsspiels.

Die weibliche B-Jugend zeigte aufsteigende Form, war aber dem Spitzenteam aus Burgdorf mit 21:29 (9:15) unterlegen. Im letzten Spiel des Tages, zu dem leider kein Schiedsrichter anreiste und deshalb dankenswerterweise von unserem Nachwuchsgespann Miguel und Tim geleitet wurde, gewannen die 2. Damen mit 27:9 ( 11:4) überlegen gegen Garbsen und weisen nun ein ausgeglichenes Punktverhältnis auf.